Der Frauenverein Männedorf berichtet

2013

Dieses Jahr fiel es uns besonders schwer, das vorgeplante Wanderprogramm einzuhalten, da im Frühjahr vorwiegend schlechtes, kaltes Wetter vorherrschte, im Sommer von kurz andauerndem schönen Wetter abgelöst wurde, um dann früh in eine Schlechtwetter-Periode zurückzufallen.

Bei der Gruppe am Dienstagmorgen in der Turnhalle Hasenacker sind 22 Frauen zwischen 66 und 85 Jahren eingeschrieben, die im letzten Jahr 34 Lektionen besuchten.

Was für ein ereignisvolles Jahr für Treff 60+!

2013 trafen sich zweimal knapp 20 Frauen zu einer neuen Begegnungsmöglichkeit: Im November kochte Mireille aus dem Kongo eine schmackhafte Mahlzeit aus ihrer Heimat und im Dezember verwöhnte uns Nafje mit Albanischen Spezialitäten. 

Elf Frauen fanden sich in der Schulküche ein – jede mit einem zu Hause gemachten Guetzliteig „bewaffnet“.

 

Rosmarie Oesch und Regula Peter haben nach dem Rücktritt von Elisabeth Tischahuser beschlossen, das Turnen immer am letzten Mittwoch des Monats ausfallen zu lassen.

Kerzenziehen

Die zwei Kerzenziehwochen verliefen im üblichen Rahmen. Üblich waren die verbrauchte Wachsmenge (ca. 250kg), die vielen motivierten Helferinnen (auch einige neue), die grundsätzlich ruhige und respektvolle Atmosphäre, ein paar Teens, die gerne die Grenzen ausloten, sehr unregelmässiger Puiblikumsaufmarsch, viele wunderschöne Kerzen.

Mit Spannung, Spass und Freude haben jeweils 9-12 Frauen am 19. März und am 5. November verschiedene Tischspiele ausprobiert und kennengelernt im Restaurant Schiff.