Wer sind wir?

Der Frauenverein Männedorf fördert die Gemeinschaft im Dorf!

Stellen Sie sich rund 500 Frauen vor, die trotz verschiedener Hintergründe, Alter, Kulturen, Fähigkeiten, Persönlichkeiten, Interessen und zum Teil auch Sprachen alle etwas gemeinsam haben. Dann haben Sie ein gutes Bild von unserem Frauenverein. Viele wohnen schon lange in Männedorf, andere haben hier ein neues Zuhause gefunden und einige sind nur für eine beschränkte Zeit hier.

Weiterlesen …

We speak English!

With close to 500 members, Männedorf’s local women’s association Frauenverein Männedorf, addresses all the women in the immediate vicinity.

Most of our members have their roots in Männedorf. Some are stationed here for a limited period of time and others are "newcomers” to our community. Our common denominator however, is that we are all women!

read more...

 

Die nächsten Termine

 

Die neusten Nachrichten

Foto: © Pia Brovinius

Brockiaktion Jan: schlafen/ausruhen

Wir wünschen Ihnen ein glückliches und gesundes Neues Jahr. Für Ihre Treue im letzten Jahr bedanken wir uns und freuen uns, Sie auch dieses Jahr wieder bei uns zu begrüssen. Die beliebten monatlichen Halbpreisaktionen stehen dieses Jahr unter dem Motto „Brocki aktiv“ und beginnen im Januar noch sehr verhalten mit dem Thema schlafen, ausruhen.

Falls im Brocki vorhanden werden Sachen wie Kissen, Decken, Pyjamas, Bettwäsche, Duvets, Klappbetten, Stubenwagen, Wecker, Nachttischlampen, Bettfinken und Bettjäckchen, Hängematten, Wellness-Artikel, Massagegeräte etc. zum halben Preis verkauft. Auch Bücher wie Romane, Krimis oder zum Thema Entspannung gehören dazu.

Ab 18. Januar werden zudem alle Kleider und Schuhe zum halben Preis angeboten.

 

Weiterlesen …

Sozialer Stadtrundgang vom 14. September 2016

Am Mittwoch 14. September 2016 machten sich 20 Frauen unseres Vereins auf den Weg nach Zürich. Treffpunkt war das Haus zur Zuflucht, wo die Stadtführer Marcel Lauper und Daniel Stutz uns in einem Hinterhofgarten nett empfingen. „Unsere Tour startet sozusagen bei mir zu Hause“, erzählte Marcel. Seit fünfeinhalb Jahren lebt dieser im Haus zur Zuflucht, der Franziskanischen Gassenarbeit im Kreis 5.

„Sucht ist eine der Hauptursachen für Armut“ sagt uns Stutz und darum geht es auf diesem speziellen Rundgang. Der Surprise-Zeitungsverkäufer möchte mit diesen Führungen Vorurteile abbauen und den Leuten etwas zeigen, was viel zu wenig wahrgenommen wird. Zürichs Drogenprobleme sind seit dem Platzspitz nicht einfach verschwunden. Sie sind lediglich verborgen!!

Weiterlesen …

Foto: © Vreni Billeter

Kurzbericht Mythenwanderung

Am Donnerstag, 8. September schnüren 6 Frauen die Wanderschuhe an und begeben sich mit Schiff, Zug, Postauto zur Gondel- Talstation Bruno. Der Tag konnte nicht schöner beginnen. Eine Seefahrt die ist lustig,….! So begann auch das Unterfangen. :-)

Mit dem Zug nach Einsiedeln, um die Wartezeit zu verbringen, setzen wir uns in ein Café. Das Postauto fährt uns zum stattlichen Mythen.

Am Fusse des Berges gehen verschiedene Gedanken durch die Köpfe. Der Wanderweg oben am Berg ist nicht ersichtlich!?! Nach einer knappen Stunde sind wir in der Holzegg und von nun gings nur bergauf. 47 Spitzkehren warteten auf uns. Da der Weg nicht abzweigt, kann jeder konzentriert sein eigenes Tempo wandern, ohne mit dem Gedanke vom „Verlaufen“! Oben angekommen sind alle froh und stolz auf ihre Leistung. Das Mittagessen kann bei schönster Aussicht genossen werden!

 

Weiterlesen …